Organisation openbaar   Kongress openbaar   Europa openbaar   Awards openbaar   News openbaar   ESJU - UFJE openbaar   Information openbaar

Diskussion und Zukunftsplanung der Europäischen Schausteller-Jugend-Union
ESJU-Vorstandssitzung mit Gästen in Stuttgart

Auf dem Stuttgarter Frühlingsfest traf sich am 3. Mai die Europäische Schausteller-Jugend-Union (ESJU) zu einer erweiterten Vorstandssitzung. Nach der Eröffnung durch Präsident Kevin Kratzsch hielt Marcus Christen, Abteilungsleiter der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, ein Grußwort, dem sich ein reger Meinungsaustausch anschloss. Die jungen Schausteller diskutierten mit dem Vertreter der in.Stuttgart, die seit 2004 u.a. das Frühlingsfest in der Landeshauptstadt veranstaltet, kritisch aktuelle Themen wie die Zukunft der Volksfeste und der Schaustellerbranche, Marketingmaßnahmen, Öffentlichkeitsarbeit, Kundengewinnung und Zielgruppenansprache.

esu esu
Präsident Kevin Kratzsch; Alexander Eil, Vorstand
DSB AK Zukunft; Vizepräsident Berni Parpalioni (v.l.).
ESJU-Ansprechpartner für die Niederlande Toon
Hoefnagels (Mitte) mit Präsident Kevin Kratzsch
(links) und Vizepräsident Berni Parpalioni.

Im Anschluss informierte Alexander Eil, Vorstandsmitglied im Arbeitskreis (AK) Zukunft des Deutschen Schaustellerbundes, über die Entwicklung und zukünftige Aktivitäten des Jugendforums. Der AK Zukunft bietet seit 2012 jungen Schaustellern durch Workshops, Diskussionsrunden und Aktionen Anreize, sich im DSB und für die Zukunft des Gewerbes zu engagieren. Es wurde darüber gesprochen, wie die ESJU und der AK Zukunft eventuelle Kooperationen finden und bilden können.

Die Teilnehmer des Stuttgarter ESJU-Treffens mit Präsident Kevin Kratzsch (Mitte) und
Marcus Christen, Abteilungsleiter der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft (4.v.l.).

ESJU-Ansprechpartner in den Niederlanden vorgestellt

Präsident Kevin Kratzsch erklärte auf der Vorstandssitzung, es sei weiterhin eine wichtige zukünftige Herausforderung, die ESJU und ihre Aufgaben und Ziele den Schaustellerjugendlichen in Europa noch näher zubringen. „Wir wollen die Arbeit der ESJU transparenter machen und so die Jugendlichen motivieren, sich für die ESJU zu interessieren und bei uns mitzumachen“, betonte Kratzsch. Ziel sei es, in den einzelnen ESU-Mitgliedsländern einen Ansprechpartner zu installieren. Wegen seines jahrelangen Engagements für den europäischen Schaustellergedanken wurde der Kollege Toon Hoefnagels als Ansprechpartner für die Niederlande vorgestellt. Um mehr Frauen für die Verbandsarbeit zu motivieren, wird in Zukunft die Kollegin Victoria Schneider als Ansprechpartnerin für junge Schaustellerinnen sowohl national wie auch international für die ESJU werben.

Weitere TOPs beim Treffen auf dem Frühlingsfest waren die Vorbereitungen der ESJU-Fahrt im Januar 2018 nach Rom und die Planungen für den traditionellen Stammtisch in Stuttgart. Abschließend informierte Präsident Kevin Kratzsch über das bevorstehende Gespräch der Europäischen Schausteller-Union am 18. Mai im Straßburger Europaparlament, an dem er teilnehmen werde.

Stichwort: Europäische Schausteller-Jugend-Union

Die Europäische Schausteller-Jugend-Union (ESJU) ist seit 1964 die offizielle Jugendorganisation der Europäischen Schausteller-Union. In der ESJU sind junge Schausteller aus den nationalen ESU-Verbänden zusammengeschlossen. Neben der Pflege der Schaustellerkollegialität über die Nationalgrenzen hinaus hat die ESJU die Aufgabe, unter dem Dach der ESU, die Schaustellerjugend an die Ziele einer gemeinschaftlichen europäischen Schaustellervertretung heranzuführen.

Victoria Schneider ist neue ESJU-Ansprechpartnerin für junge Schaustellerinnen